Jobs bei r.con energy 

Monteure für Photovoltaikanlagen (m/w/d)

Die r.con energy GmbH blickt auf über 17 Jahre Erfahrung im Bereich der Photovoltaik zurück. Jetzt vollziehen wir unsere persönliche Wende – mit neuer Energie: Aus unserem Photovoltaik-Unternehmen wird ein Handwerksunternehmen, das die Themen Energieerzeugung, -steuerung, -einsparung und –vermarktung aus der Theorie in die Praxis umsetzt. Hier finden Sie Jobs bei uns und offene Stellen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Seßlach einen Monteur für Photovoltaikanlangen (m/w/d) in Vollzeit:

Ihre Jobs:

  • Montage und Inbetriebnahme von Photovoltaikanlagen, Speichersystemen und Ladesäulen
  • Wartung und Instandsetzung
  • Einweisung der Kunden und Abnahme von Installationen
  • Dokumentation von Montagen

Ihr Profil:

  • Ausbildung im Handwerk (z.B. Elektriker, Solarteur, Dachdecker, Spengler oder handwerklicher Allrounder)
  • Photovoltaikkenntnisse und Weiterbildung zum Photovoltaik Service- und Wartungstechniker wünschenswert aber nicht zwingend
  • Teamplayer mit selbständiger, service- und lösungsorientierter Arbeitsweise
  • Reisebereitschaft
  • Führerschein Klasse BE
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Familiäre Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen. Wir legen Wert auf Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Wertschätzung und Loyalität
  • Eine Festanstellung in einer zukunftssicheren Branche und die Möglichkeit, gemeinsam mit uns zu wachsen
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • Urlaubs- und Weihnachtsbonifikation
  • Poolfahrzeug für Dienstfahrten
  • Keine Überstunden bzw. 100 % Ersatz

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusive Gehaltsvorstellung und frühestmöglichen Einstiegstermin ausschließlich per Email an t.meyer(@)rcon.energy.

jobs bei r.con energy monteure
rcon_jobs_in_coburg

Arbeiten in der Region Coburg

Beste Anbindung und hoher Freizeitwert

Sie finden unser Hauptquartier in Seßlach im oberfränkischen Landkreis Coburg. Arbeiten bei r.con energy bedeutet, in einer der schönsten und familienfreundlichsten Regionen Deutschlands zu arbeiten. Das bayerisch-thüringische Grenzgebiet zeichnet sich einerseits durch hohen Freizeitwert in beeindruckender Natur aus. Der nahe Thüringer Wald und der „Gottesgarten im Obermaintal bieten Naturliebhabern schier endlose Wandermöglichkeiten. Die rauere Fränkische Schweiz mit ihren schroffen Felsformationen ist ein adrenalingetränktes Eldorado für Kletterer, Biker und Wanderer.

Andererseits ist Coburg als Teil der Metropolregion Nürnberg eng angebunden an das urbane Zentrum Nürnbergs, der zweitgrößten Stadt in Bayern. Die dazwischenliegende lebendige und junge Weltkulturerbestadt Bamberg ist in wenigen Autominuten oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und gut zu erreichen.

Arbeiten bei r.con energy bedeutet eine Festanstellung in einer zukunftssicheren Wachstumsbranche in einer Region mit sehr hoher Lebensqualität. Viel Natur, ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot, Familienfreundlichkeit und günstige Lebenshaltungskosten tragen dazu bei.

Arbeiten in der Solarbranche

Eine zukunftssichere Wachstumsbranche

Aktuelle Zahlen zeigen, dass die privaten Verbraucher und die Wirtschaft die Solartechnik mit überwältigender Mehrheit annehmen und bereit sind zu investieren. Die Solarbranche bietet sichere Jobs und Arbeitsplätze.

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 184.000 neue Solaranlagen mit einer Leistung von etwa 4,9 Gigawatt installiert. Das entspricht einer Steigerung der neu installierten PV-Leistung um 27,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr, berichtet der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) unter Berufung auf Daten der Bundesnetzagentur. Die Nachfrage von Hausbesitzern war besonders stark. Hier verzeichnet der Branchenverband ein Plus von 99 Prozent gegenüber 2019 und damit fast eine Verdoppelung der Nachfrage.

Damit sind Solaranlagen wieder die beliebteste Technologie für die Energiewende. Nie zuvor wurden mehr Solaranlagen auf privaten Dächern installiert. Der BSW schätzt, dass der jüngste Solarboom durch ein deutlich gestiegenes Umweltbewusstsein, den Wunsch vieler Verbraucher nach mehr Unabhängigkeit, die deutlich gesunkenen Preise für Solartechnologien und den zunehmenden Trend zur Elektromobilität getrieben wird.

Die Solarbranche registriert auch eine wachsende Bereitschaft der politischen Entscheidungsträger, den Solartechnologien bei der künftigen Energiewende noch mehr Bedeutung beizumessen. Keine andere Energieform legte 2020 bei der Stromerzeugung stärker zu als die Photovoltaik. Das geht aus einem jüngst veröffentlichten Jahresbericht der Energiewirtschaft hervor. Jede zehnte im letzten Jahr erzeugte Kilowattstunde stammt in Deutschland aus Sonnenenergie und den inzwischen bereits installierten knapp zwei Millionen Solarstromanlagen. Bis zum Ende des Jahrzehnts will die Bundesregierung die solare Kraftwerksleistung verdoppeln. Energie- und Klimawissenschaftler halten eine Verdreifachung für erforderlich.

Kontakt

Ich interessiere mich für

Datenschutz

1 + 14 =